Loading color scheme

Scooter Hack APP legal zu nutzen?

Mithilfe einer Bluetooth-Verbindung kann die fahrzeugeigene App des Scooter Herstellers Fahrzeugtemperatur, Leistung, Geschwindigkeit, Akkustand, den Kilometerstand und andere Statusinformationen anzeigen. Es werden aber auch im Netz sogenannte Hackingapps angeboten, die es einem ermöglichen, noch mehr an Einstellungen zu treffen. Vor allem das Erhöhen der Endgeschwindigkeit wird dabei beworben. Dazu muss eine eigene - offene Firmware auf den Scouter aufgespielt werden. Ein weiteres Verwenden der fahrzeugeigene Originalapp ist dann zumeist nicht mehr möglich.

Ist das alles erlaubt - geduldet? Wir haben uns schlau gemacht auf den Seiten des Öamtc und der Autorevue.

E-Scooter die du im Straßenverkehr nutzen möchtest, brauchen in Österreich unbedingt eine Straßenzulassung. Das heißt, sie wurden auf ihre Verkehrssicherheit geprüft und es sind gesetzlich einige Dinge vorgeschrieben.

1) Die maximale Geschwindigkeit (Bauartgeschwindigkeit) darf 25 km/h bzw. die Motorleistung 600 Watt nicht überschreiten

2) Ab 12 Jahren darf man den Roller legal nutzen. Inhaber eines Radfahrausweises (ab ca. 9 Jahren)  dürfen damit auch schon früher fahren.

3) Eine Lenkstange und zwei voneinander unabhängige Bremsen sind Pflicht, ebenso eine Glocke. Funktionierende Beleuchtung bzw. Reflektoren müssen vorne und hinten montiert sein, seitlich sind gelbe Reflektoren vorgeschrieben.

4) Grundsätzlich muss der Lenker eines E-Scooters den Radweg nutzen. Ist kein Radweg vorhanden, muss auf die Straße ausgewichen werden. Auf dem Gehsteig sind E-Scooter im Regelfall nicht erlaubt.

5) Mit jeder technischen Veränderung (Änderung der Bauartgeschwindigkeit, Dimension der Reifen....) erlischt die Straßenzulassung (ABE - Allgemeine Betriebs Erlaubnis) deines Rollers für den öffentlichen Straßenverkehr.

Daher: Mit dem Aufspielen der neuen Firmware und Umkonfiguration deines  E-Scooters darf damit nicht mehr im Straßenverkehr gefahren werden. Vergleichbar mit dem Frisieren (Schnellermachen) eines Mopeds oder Tunen eines Autos erlischt damit die allgemeine Betriebserlaubnis. Bei einer Kontrolle durch die Polizei oder bei einem Verkehrsunfall kannst du mit dem veränderten E-Scooter große Schwierigkeiten bekommen, da du ein nicht genehmigtes - illegales Fahrzeug auf öffentlichen Straßen gelenkt hast.

Fazit: Hände weg von diesen HackApps, Firmewareänderungen und anderen Modifikationen. Dein Motor, Akku und Bremsen deines E-Scooter sind für solche Veränderungen auf Dauer nicht geschaffen bzw. ausgelegt. Du verlierst nicht nur deine Straßenzulassung, sondern auch die Garantie im Schadensfall. Auch das Rückrüsten auf die originale Fírmware/App stellt sich oft als problematisch heraus und verursacht weitere zusätzliche Kosten.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.