Loading color scheme

Web oder App - das ist hier die Frage...

Zum besseren Verständnis ein konkretes Beispiel: Für eSquirrel kannst du dir die passende App auf dein Smartphone / Tablet installieren. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, mit Hilfe eines Webbrowsers (Firefox, Google Chrome...) zu den jeweiligen Inhalten zu gelangen. Unter www.esquirrel.at kannst du dich mit deinen Zugangsdaten einloggen und loslegen. In beiden Fällen kannst du deine Kursinhalte nutzen. Kleine Unterschiede bzw. Vor- und Nachteile gibt es aber zu berücksichtigen.

Vor- und Nachteile der App

Die App muss dazu einmalig auf deinem Smartphone / Tablet installiert und regelmäßig durch Updates aktualisiert werden. Die App belegt Speicherplatz auf deinem Device und kann bei manchen Geräten bzw. Betriebssystemen (Android / iOS) nicht immer 100% stabil bzw. fehlerfrei laufen, dafür gibt es keine Garantie. Mit einem Fingertipp bist du dafür rasch startklar. Zudem ist die App optisch - visuell auf dein Endgerät optimal abgestimmt. Leider sind nicht alle eSquirrel Optionen und Funktionen  in der App vorhanden.

Vor- und Nachteile des Webzugangs

Arbeitest du auf dem PC mit Windows 10, dann stehen dir diese Apps nicht zur Verfügung. Du kannst nur über den Webbrowser zu deinen Kursinhalten gelangen. Du musst die Webadresse www.esquirrel.at in deinen Browser eingeben und deine Zugangsdaten eintippen. Auf dem Smartphone/Tablet wirken dabei die Inhalte des Webbrowsers oft sehr unübersichtlich. Dafür muss nichts installiert oder upgedatet werden. Die neuste Version des Programmes steht dir immer automatisch zur Verfügung. Zudem bieten die Webportale oft mehr Möglichkeiten bzw. Optionen. Im Falle von eSquirrel kannst du beispielsweise im Webportal auch selbst Kurse anlegen und verteilen. Die Nutzung des Webzuganges auf deinem Smartphone ist zumeist aufgrund des kleineres Bildschirms sehr unübersichtlich bzw. stark von der Qualität des responsive Designs abhängig.

Neu

Unter Windows 11 ist es möglich geworden, auch Android-Apps (jedoch keine iOS Apps) zu nutzen.

Fazit: Je nach Bedarf machen beide Möglichkeiten Sinn.

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.